Lustige Gedichte

Hier findest du das Beste aus der Kategorie Lustige Gedichte von Facebook Bash


In der Kategorie „Lustige Gedichte“ findest du witzige Gedichte, die dich zum Lächeln bringen.
Dir gefällt eines der Gedichte? Dann teile es doch mit deinen Freunden auf Facebook oder Twitter.
Oder bewerte sie auf unserer Seite positiv, indem du auf den Herz-Button links neben dem Spruch klickst.
Hast du eigene Lustige Gedichte auf Lager? Dann füge diese doch in unsere Gedichte-Sammlung hinzu.

Dir gefallen Lustige Gedichte? Teile diese doch mit deinen Freunden auf Facebook und Twitter. Oder bewerte sie auf unserer Seite positiv, indem du auf den Herz-Button links neben dem Spruch klickst. Hast du eigene Lustige Gedichte auf Lager? Dann füge diese doch in unsere Sprüche Sammlung hinzu.





#33698 - Diesen Spruch kommentieren

Lustige Gedichte - Die Besten & Lustigsten

Lustiges Gedicht (Joachim Ringelnatz)

Überall ist Wunderland.
Überall ist Leben.
Bei meiner Tante im Strumpfenband,
Wie irgendwo daneben.

Überall ist Dunkelheit.
Kinder werden Väter.
Fünf Minuten später
Stirbt etwas für einige Zeit,
Überall ist Ewigkeit.

Wenn Du einen Schneck behauchst,
Schrumpft er ins Gehäuse.
Wenn Du ihn in Kognak tauchst,
Sieht er weiße Mäuse.

Anzeigen
#34204 - Diesen Spruch kommentieren

Fred Endrikat

Gedanken beim steifen Grog

Wo ein Grog ist - da ist auch ein Keller.
Wo eine Zeche - ist auch ein Preller.
Wo ein Tsching - da ist auch ein Bum.
Wo ein Kümmel - da ist auch ein Rum.

Wo ein Mat ist - ist auch ein rose.
Wo ein Wind - ist auch eine Hose.
Wo ein Luv ist - ist auch ein Lee.
Wo ein W - da ist auch ein C.

Wo eine Ana - ist auch die lyse.
Wo eine Kom ist - ist auch die büse.
Wo ein Kauta - da ist auch ein bak.
Wo ein Dudel - da ist auch ein Sack.

Wo ein Säbel - da ist auch die Scheide.
Wo ein Schorf ist - da ist auch die Heide.
Wo ein Labs ist - da ist auch ein kaus.
Wo eine Freude - da ist auch ein Haus.

Wo ein Stein ist - da ist auch ein häger.
Wo ein Schorn - ist auch ein steinfeger.
Wo ein Kampf ist - da ist auch ein Sieg.
Wo eine Jungfer - da ist auch ein Stieg.

Wo ein Amboss - da ist auch ein Hammer.
Wo eine Katze - ist auch ein Jammer.
Wo eine Hexe - da ist auch ein Schuss.
Wo ein Kurz ist - da ist auch ein Schluss.

#33671 - Diesen Spruch kommentieren

Wie ein Sonnenstrahl auf meiner Nasenspitze,
ein kühles Bad bei Sommerhitze,
wie Kaffee mit ganz, ganz viel Schaum,
ein rosaroter Sommernachtstraum,
wie ein tolles Geburtstagsgeschenk,
ein kunterbuntes Kaltgetränk,
ein unerwartet gedeckter Frühstückstisch:
mein Liebster, so bist Du für mich!

#34205 - Diesen Spruch kommentieren

Wilhelm Busch

Humor

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim,
er flattert sehr und kann nicht heim.
Ein schwarzer Kater schleicht herzu,
die Krallen scharf, die Augen gluh.
Am Baum hinauf und immer höher
kommt er dem armen Vogel näher.

Der Vogel denkt: Weil das so ist
und weil mich doch der Kater frisst,
so will ich keine Zeit verlieren,
will noch ein wenig quinquillieren
und lustig pfeifen wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor.

Anzeigen
#33697 - Diesen Spruch kommentieren

Das Herz sitzt über dem Popo (Joachim Ringelnatz)

Das Herz sitzt über dem Popo. -
Das Hirn überragt beides.
Leider! Denn daraus entspringen so
Viele Quellen des Leidens.

Doch ginge uns plötzlich das Hirn ins Gesäß
Und die Afterpracht in die Köpfe,
Wir wären noch minder als hohles Gefäß,
Nur gestürzte, unfertige Töpfe.

Herz, Arsch und Hirn, - Ich ziehe retour
Meine kleinliche Überlegung. -
Denn dieses ganze Gedicht kommt nur
Aus einer enttäuschten Erregung.

#34206 - Diesen Spruch kommentieren

Joachim Ringelnatz

Bumerang

War einmal ein Bumerang;
War ein Weniges zu lang.
Bumerang flog ein Stück,
Aber kam nicht mehr zurück.
Publikum - noch stundenlang -
Wartete auf Bumerang.

#33693 - Diesen Spruch kommentieren

Der Schnupfen (Christian Morgenstern)

Ein Schnupfen hockt auf der Terrasse,
auf dass er sich ein Opfer fasse

- und stürzt alsbald mit großem Grimm
auf einen Menschen namens Schrimm.

Paul Schrimm erwidert prompt: "Pitschü!"
und hat ihn drauf bis Montag früh.

#33695 - Diesen Spruch kommentieren

Der Vogel (Wilhelm Busch)

Es sitzt ein Vogel auf dem Leim,
Er flattert sehr und kann nicht heim.
Ein schwarzer Kater schleicht herzu,
Die Krallen scharf, die Augen gluh.
Am Baum hinauf und immer höher
Kommt er dem armen Vogel näher.

Der Vogel denkt: Weil das so ist
Und weil mich doch der Kater frisst,
So will ich keine Zeit verlieren,
Will noch ein wenig quinquilieren
Und lustig pfeifen wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor...

#33696 - Diesen Spruch kommentieren

Er kann warten (Wilhelm Busch)

Gott ja, was gibt es doch für Narren!
Ein Bauer schneidet sich 'nen Knarren
Vom trocknen Brot und kaut und kaut.
Dabei hat er hinaufgeschaut
Nach einer Wurst, die still und heiter
Im Rauche schwebt, dicht bei der Leiter.
Er denkt mit heimlichem Vergnügen:
Wenn ick man woll, ick könn' di kriegen!

#34207 - Diesen Spruch kommentieren

Klabund

Spaziergang

Über uns will es sich in den Zweigen regen,
Und ein hübscher Vogel macht sich plüsternd breit.
Wird er jetzt wohl Eier legen
Oder was ist seine Tätigkeit?

Plötzlich hat's auf der erhobenen Stirne
Irgendwie und irgendwo geklext,
Und von einem Stoff, der - hm - in keines Menschen Hirne,
Sondern (vorher) auf den Feldern wächst.

War das eines Geistes mahnend ernste Stimme?
Oder war's ein leises Scherzo nur?
Zwiegeteilt in bodenlosem Grimme
Flieht man die ungastliche Natur.

Und man fragt sich, während man so wandelt:
Ist denn das gerecht,
Dass die Kreatur derartig unanständig handelt,
Wenn verehren man und preisen möcht'?